Sancy >

Seen und Flüsse

 

> Die Dordogne
Die Dordogne entspringt auf dem Puy de Sancy. Sie schuldet ihren Namen zwei Gebirgsbächen, der Dogne und dem Dore, die sich auf den Hängen des Puy de Sancy vereinen und zur Dordogne werden.
Flussabwärts durchquert sie einen Teil des Perigord in der Dordogne und die Gironde.
Zwischen den Städten Le Mont-Dore und La Bourboule verläuft ein Wanderweg entlang des Flusses und den früher für Kuranwendungen genutzten Thermalquellen (Quelle Felix und Quelle Croizat).


> Der Lac Pavin
Zwischen Besse und SuperBesse liegt der Lac Pavin, ein Kratersee, der vor 6.000 Jahren entstand.
Mit seinen 92 m Tiefe ist er der tiefste See der Auvergne.

Ein Weg ermöglicht es, den See zu umrunden und die einfache und wilde Schönheit seiner Ufer zu entdecken.


> Der Lac Chambon
Ein Stausee vulkanischen Ursprungs, der durch den Ausbruch des Volcan du Tartaret in Murol entstand. Der See ist ausgedehnt (60 ha), aber nicht sehr tief (maximal 6 m) und von kleinen Inseln durchzogen.
Es wurden Möglichkeiten zum Baden, für den Wassersport und zum Angeln eingerichtet.


> Der Lac de Guéry
Der Lac de Guéry, ein Stausee vulkanischen Ursprungs, steht unter Naturschutz und ist bei Anglern sehr beliebt. Jedes Jahr Anfang März betreiben die Angler hier das Eislochfischen nach Art der Inuit.
Tipp für einen Spaziergang: Genießen Sie den Ausblick auf die Felsen Tuilière und Sanadoire vom Col de Guéry.


> Der Lac Chauvet
Der Lac Chauvet füllt einen Krater, einen Maar aus Basalt (-15.000 Jahre), der ihm seine perfekte runde Form gibt.


> Die Seen von Egliseneuve d'Entraigues verleihen dem 'Pays d'Entre les Eaux' (Land zwischen den Wassern) seinen Charme.
Der Lac d´Entraigues wird wegen seiner Ruhe und seines Umfelds geschätzt.

Ein Wanderweg führt rund um den See.


> Der Lac de l´Esclauze, der sich in 1050 m Höhe befindet, ist ein schöner Moorsee.

herauf

Plan der Website | Impressum |